Projekte weltweit

Gemeinsam verbessern der Weltgebetstag und seine Partnerorganisationen mit ihrer Projektarbeit die Lebenssituation und die Chancen von Frauen und Mädchen weltweit.

Die folgenden Beispiele zeigen ganz konkret, wie das gelingt:

Argentinien

Unser Geld, unsere Entscheidung

Stricken und Weben für mehr Mitbestimmung? Das Netzwerk „Red Puna y Quebrada“ zeigt, wie das geht.

Es unterstützt indigene Frauen dabei, traditionelles Handwerk herzustellen und zu vermarkten.  

mehr ...

 

Benin

Schwanger in der Schule

Im west-afrikanischen Benin sind schwangere Schülerinnen keine Seltenheit. Viele der künftigen Teenager-Mütter brechen vorzeitig die Schule ab.

Mit Aufklärung und Beratung kämpft ADEF dagegen an.

mehr ...

El Salvador

Wasser für alle

Im mittel-amerikanischen Land El Salvador ist das Wasser knapp. Das trifft zuallererst die Armen.

Unsere Partnerinnen von ADECIME kämpfen dafür, dass alle den Zugang zu sauberem Trinkwasser haben.

mehr ...

 

Indien

Gemeinsam gegen Menschenhandel

In Indien sind vor allem die Töchter der „Unberührbaren“ Menschenhändlern oft schutzlos ausgeliefert.

Mit Aufklärung und wirtschaftlicher Förderung zerstört die ROSI Stiftung dieses schmutzige Geschäft.

mehr ...

Indien

Gewalt muss endlich aufhören

Konflikt-Regionen sind niemals sichere Orte. Doch v.a. Frauen und Mädchen erfahren im indischen Manipur sexualisierte Kriegs-Gewalt – von allen Seiten.

Unsere Partnerinnen von WAD kämpfen dagegen.

mehr ...

 

Kolumbien

Der Gerechtigkeit Frucht wird Friede sein (Jes. 32,17)

Jahrzehntelang tobte in Kolumbien ein gewaltsamer Konflikt. Sexualisierte Gewalt wurde dabei von  allen Konfliktparteien ausgeübt. Nur wenn die Opfer und ihre Angehörigen Gerechtigkeit erfahren, ist Versöhnung möglich.

mehr...

Libanon

Hoffnung für syrische Mädchen

Seit Kriegsbeginn in Syrien sind über eine Million Menschen ins Nachbarland Libanon geflohen. Viele Kinder gehen seit Jahren nicht mehr zur Schule.

Lernen und Therapie geben nun knapp 200 Mädchen Hoffnung. 

mehr ...

Mali

Frauen mischen mit!

Der Süden Malis ist sehr traditionalistisch geprägt. Frauen werden kaum in Entscheidungs-Prozesse der Familien oder gar der Kommunen einbezogen.

Unsere Partnerinnen von GAE-Sahel wollen das ändern.

mehr ...

 

Mali

Eine Zukunft für Mädchen

Armut und Perspektivlosigkeit treiben junge Frauen vom Land in die Hauptstadt. Die unerfahrenen Mädchen werden oft als Haushaltshilfen ausgebeutet.

Dagegen tritt GRADEM mit Beratung und Ausbildung an.

mehr...

 

Mazedonien

Ausbildung als Chance

Emina* und Sasisza* leben in Shuto Orizari („Shutka“), Europas größter Roma-Siedlung nahe der mazedonischen Hauptstadt Skopje. Dort gibt es nur eine weiterführende Schule – für ein Viertel mit über 22.000 Einwohner*innen. Viele Freundinnen der beiden jungen Frauen gehen nicht zur Schule, haben früh Kinder bekommen und leben meist in bitterer Armut.

mehr...

 

Nepal

Jeden Monat verstoßen

In den Hochgebirgs-Regionen Nepals werden Frauen und Mädchen während ihrer Menstruation verstoßen.

Unsere Partnerinnen von „Sansthagat Bikas Sanjal“ kämpfen mit den Frauen gegen Ausgrenzung und Gewalt.

mehr ...

Slowenien

Nummer für den Notfall

Selbstzweifel und Schuldgefühle hindern viele misshandelte Frauen daran, ihre Peiniger zu verlassen.

Die SOS Hotline bietet den Frauen und ihren Kindern Beratung, Begleitung und einen sicheren Ort.

mehr ...

Slowenien

Zweite Chance für Zwangsprostituierte

Abhängigkeit, Gewalt und Isolation: Die Lage zur Prostitution gezwungener Frauen erscheint oft ausweglos.

Das Team von Ključ unterstützt sie auf ihrem oft schweren Weg in ein unabhängiges Leben ohne Gewalt und Zwang.

mehr ...

 

Slowenien

Ort zum Kraft-Sammeln

Ob misshandelt, krank oder ungewollt schwanger: Frauen schwierigen Lebenslagen fühlen sich oft allein gelassen und hilflos.

Das „Mütterheim Pelikan“ öffnet seine Türen für diese Frauen und ihre Kinder.

mehr ...

 

Surinam

Jugendliche unterstützen einander

Weil immer mehr Surinamer*innen ihre Familien auf der Suche nach Arbeit verlassen, bleiben häufig Kinder und Jugendliche sich weitgehend selbst überlassen. Die Jugendleiter*innen der Herrnhuter Frauenarbeit bieten einen Ausweg aus Schulabbruch, Drogen und Gewalt.

mehr ...

Eine Übersicht aller Länder, in denen wir aktuell Projekte unterstützen, finden Sie unter dem Menüpunkt „Grundlagen“: „Wo wir arbeiten“.