Ökumenisch, weiblich, stark


Über Konfessions-, Alters- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich Frauen beim Weltgebetstag für globale Gerechtigkeit, Frieden und Geschlechtergerechtigkeit in Kirche und Gesellschaft. Damit leisten sie in über 100 Ländern einen wertvollen Beitrag für die christliche Ökumene und für ein respektvolles Miteinander aller Menschen weltweit.


Im Folgenden möchten wir Ihnen vorstellen, wie die Bewegung des Weltgebetstags entstanden ist und wie sie weltweit und in Deutschland organisiert ist:

Geschichte

Vor über 130 Jahren taten sich christliche Frauen in den USA und Kanada im Sinne internationaler Frauensolidarität zusammen. Aus ihrem konfessions-übergreifenden Gebet ist die größte ökumenische Bewegung weltweit entstanden. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise in die bewegende Geschichte des Weltgebetstags!

Erfahren Sie mehr

Organisation

Heute feiern Menschen in über 100 Ländern der Erde den Weltgebetstag.

Entdecken Sie, wer den Weltgebetstag in Deutschland und weltweit organisiert!

Erfahren Sie mehr

Weltkarte

Welche Staaten waren schon einmal Schwerpunktländer des Weltgebetstags?
Und aus welchen Ländern kommen die nächsten Gottesdienste?
Finden Sie es heraus: Besuchen Sie unsere interaktive Weltkarte!

Erfahren Sie mehr

Häufige Fragen

Die Bewegung des Weltgebetstags ist bunt und vielfältig.
Wir haben die häufigsten Fragen (und ihre Antworten) rund um den Weltgebetstag für Sie zusammen gestellt!

Erfahren Sie mehr