Organisation

Vor über 130 Jahren legten christliche Frauen in Nordamerika den Grundstein für die Bewegung des Weltgebetstags. Heute sind Frauen in über 150 Ländern und allen Regionen der Welt miteinander verbunden.

Stärken bündeln: Die nationalen Komitees

Um die Stärken der am Weltgebetstag beteiligten Frauen zusammenzufassen, gibt es in vielen Ländern ein eigenes Komitee.

In ökumenischer Zusammenarbeit koordinieren deren Mitglieder die Vorbereitungen der landesweiten Gottesdienste. Sie übersetzen den jährlichen Gottesdienst in ihre jeweilige Landessprache und entscheiden eigenständig über den Einsatz der Kollekten-Gelder.

Über Grenzen hinweg: Das Internationale Komitee

Über alle Grenzen hinweg arbeiten Vertreterinnen aus aller Welt im Internationalen Weltgebetstagskomitee zusammen. Die Regionen Afrika, Asien, Europa, Karibik-Nordamerika, Lateinamerika, Naher Osten und Pazifik entsenden je zwei Delegierte ins Komitee.

So wird eine globale Perspektive in allen Entscheidungen des Gremiums sichergestellt!

Die momentanen Vertreterinnen für Europa sind Senka Sestak Peterlin aus Kroatien und Edith Toth aus Rumänien.

Komplettiert wird das 16-köpfige Gremium durch eine Vorsitzende und eine Schatzmeisterin. Momentan sind das Joyce Larko Steiner aus Ghana und Deanne Newland aus den USA.

Unterstützt wird das ehrenamtliche Komitee von einem kleinen Büro in New York / USA aus. Dessen Geschäftsführerin ist derzeit die US-Amerikanerin Katie Reimer

Mehr Informationen gibt es auf den Internetseiten des Internationalen Weltgebetstagskomitees: www.worlddayofprayer.net

Ökumenische Vielfalt: Weltgebetstag in Deutschland

In Deutschland wird das Weltgebetstagskomitee von 12 kirchlichen Frauenverbänden und -organisationen aus neun verschiedenen Konfessionen getragen. Seit 2003 sind wir ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt (Zur Satzung (pdf)).

Unsere Geschäftsstelle liegt in Stein bei Nürnberg. Ihre Mitarbeiterinnen unterstützen die unzähligen Ehrenamtlichen, die sich bundesweit für den Weltgebetstag engagieren.

Das geschieht vor allem in den Bereichen Kollektenverwendung und Projektarbeit, Materialerstellung, Bildungsveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit.

Weltweit zuhause: Internationale Konferenzen

Alle vier bis sechs Jahre organisiert das Internationale Komitee eine große Konferenz mit über 200 Teilnehmerinnen aus aller Welt. Dort werden u.a. die Themen und Länder der kommenden Weltgebetstage bestimmt und die Mitglieder des Komitees sowie dessen Vorsitzende gewählt.

Im Juni 2022 traf sich die internationale Weltgebetstagsgemeinschaft zu ihrer ersten rein virtuellen Konferenz.

Die letzte Präsenz-Konferenz fand im August 2017 in Brasilien statt: Rückblick Internationale Konferenz 2017 (auf Englisch).
 

Entstehung eines Gottesdienst-Textes

Schritte der Übertragung eines Gottesdienst-Textes werden in der Grafik anschaulich dargestellt:

Was sind die Aufgaben unseres Komitees?

Der Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V. …

... verantwortet die Übersetzung des jährlichen Gottesdienstes ins Deutsche
... gibt die deutsche Gottesdienstordnung sowie ergänzendes Material zum jeweiligen Weltgebetstag heraus
... entscheidet über die Verwendung der Kollekte, beschließt Wirtschaftsplan und Jahresabschluss des Vereins
... fördert das Verständnis nachhaltiger, frauenstärkender und geschlechtergerechter Entwicklungszusammenarbeit
... unterstützt ökumenische Initiativen und die ökumenische Zusammenarbeit von Frauen
... ist in engem Kontakt und Austausch mit dem Internationalen Weltgebetstagskomitee, mit den anderen nationalen Komitees sowie mit internationalen Frauenorganisationen
... unterstützt mit seiner Geschäftsstelle in Stein bei Nürnberg die Basisbewegung des Weltgebetstags in Deutschland in den Bereichen Kollektenverwendung und Projektarbeit, Materialerstellung, Bildungsveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit und sammelt dafür Anregungen und Ideen aus den Regionen
... wählt aus seinen Reihen einen ökumenisch besetzten Vorstand
  • Ulrike Göken-Huismann, Vorstandsvorsitzende, Delegierte für Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands
  • Brunhilde Raiser, Delegierte für Evangelische Frauen in Deutschland e.V.
  • Cornelia Trommer-Klimpke, Liaison, Delegierte für das Frauenwerk der Evangelisch-methodistischen Kirche
  • Mona Kuntze, Delegierte für Forum Frauen im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.

Ombudsfrauen

Das Komitee des deutschen WGT e.V. hat zwei Ombudsfrauen bestellt, die im Hinblick auf Beschwerden über unangemessene und ungerechte Vorgehens- und Verhaltensweisen unterstützend tätig werden, sofern der Dienstweg dafür nicht geeignet ist. Damit ist eine Institution geschaffen, die außerhalb vom WGT e.V. steht und von den Organen, den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen, Spender*innen und Projektpartner*innen unabhängig ist und eine unparteiische Vorgehensweise bei Streitfragen ermöglicht.

Die Ombudsfrauen stehen ehren- und hauptamtlich Mitarbeitenden, Spender*innen, Projektpartner*innen als Ansprechpartner*innen zur Verfügung, die der Ansicht sind, dass unangemessene und ungerechte Vorgehens- und Verhaltensweisen vorliegen, ohne dass für sie als Hinweisgeber*innen dadurch Nachteile zu befürchten sind. Die Unterstützung durch die Ombudspersonen ist für Hinweisgeber*in kostenfrei.

Die Ombudspersonen besprechen die Angelegenheit mit den Hinweisgeber*innen. Sie nehmen eine unabhängige Betrachtung des Streitfalles vor. Sie wägen die von beiden Seiten vorgebrachten Argumente ab und führen einen Vergleich von Schaden, Aufwand und Kostenfaktoren durch. Sie holen bei Bedarf mündlich oder schriftlich Stellungnahmen ein, versuchen den Sachverhalt aufzuklären und eine zufriedenstellende Lösung zu erreichen und sprechen Empfehlungen zum weiteren Vorgehen aus.

Ombudsfrauen beim Deutschen WGT-Komitee sind:

Dr. Margret Nemann und Vanessa Schlevogt.

Beide verfügen über umfangreiche berufliche Qualifikationen (u.a. Supervisionsausbildung) und Erfahrungen in Begleitung und Beratung.

Sie sind zu erreichen:

Margret Nemann: nemann-m@bistum-muenster.de

Vanessa Schlevogt: vanessa@schlevogt.de

Hier finden Sie die Ausführungsbestimmungen zu den Ombudspersonen im Wortlaut.

Wer ist Mitglied in unserem Komitee?