Impuls des Monats

Juli 2024

„Gott steht auf in der Versammlung der Götter und zieht sie zur Rechenschaft:

Wie lange wollt ihr noch das Recht verdrehen und für die Schuldigen Partei ergreifen?“

Psalm 82,1-2

Ich kann es mir so gut vorstellen, wie die Szene spielt! Gott, der mit gewaltiger Stimme die anderen Götter rügt … ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen. Aber halt – ich glaube doch nur an einen Gott, einen barmherzigen und liebevollen Gott, der mich kennt und meine Not sieht.

Und – wer sind diese Götter? Ich glaube, ich kenne diese Götter, die Gott rügt, nur zu gut: Egoist, Ichling, Diktator, Eigenvorteil, Ist-mir-egal – die Namensliste ließe sich bestimmt schnell erweitern.

Und wo sind die, wenn sie nicht gerade in der Versammlung sind? Hand aufs Herz, in jedem von uns! Es ist unsere bewusste Entscheidung, wem wir Oberhand in unserem Herzen geben. Es ist unsere Entscheidung, ob wir solidarisch, einander liebevoll begegnend, nachhaltig, fair, klimafreundlich leben – oder nicht.

Ich weiß, wie ich leben will. Allerdings fällt es mir nicht immer leicht, so zu leben, denn diese „Ich-Götter“ konnte ich bislang nur unterdrücken, nicht völlig zum Schweigen bringen. Aber dazu habe ich – Gott sei Dank – großartige Verbündete: Jesus und euer Gebet!

Cornelia Trommer-Klimpke

 

 

„Von Zeit zu Zeit“: Weltgebetstagsimpulse 2024-2025

 „Fünf Minuten. Oder eine halbe Stunde. Alleine. Oder in Gemeinschaft mit anderen.“

Die Evangelische Frauen in Baden tragen den Gedanken des Weltgebetstags und die weltweite Solidarität mit Frauen weiter in das Kirchenjahr hinein!

Dazu erstellen sie jedes Jahr ein schönes Leporello, aus dem auch unser „Impuls des Monats“ stammt.

Das Leporello kann über den e-Shop der badischen Landeskirche bezogen werden: Von Zeit zu Zeit 2024-2025 (ekiba.de)