2003: Weltgebetstag der Frauen aus dem Libanon


„Heiliger Geist, erfülle uns“


Diese Bitte, dieser Schrei durchzog den Gottesdienst zum Weltgebetstag 2003. Christliche Frauen aus dem Libanon gaben trotz Elend und Tod in ihrem Land nicht auf. Gemeinsam mit ihnen suchten wir nach den Spuren des Heiligen Geistes.

Das Titelbild zum Weltgebetstag 2003 malte die Künstlerin Mireille Samir Chaker. Damals schrieb sie darüber:

„Im Evangelium und an Pfingsten erscheint der Heilige Geist als einer, der immer bei den Menschen ist, der sie begleitet in ihren Gemeinsamkeiten und trotz aller Unterschiedlichkeiten und Auseinandersetzungen. […]

Auf meinem Bild erscheint der Heilige Geist in Form von drei Flammen, die auch für die Dreieinigkeit Gottes, die Trinität, stehen. Die erste Flamme wird getragen, die zweite Flamme zeigt in Ausschnitten die Form einer Zeder, so wie sie auch auf der Nationalflagge Libanons zu sehen ist, und in der dritten Flamme wird eine Frau sichtbar.

Eine Frau war es auch, die der Menschheit ins Leben verholfen hat – mit ihrer Fähigkeit zu empfangen und zu geben – ohne irgendeine Gegenleistung dafür zu brauchen.

Mit einer Hand – in einer Geste, die ihren Respekt ausdrückt – empfängt die Frau den Willen Gottes, um uns mit ihrer anderen Hand Gottes rettende und befreiende Gnade weiterzugeben.“

Mehr Infos:

Das Titelbild zum Weltgebetstag 2003 stammt von der Künstlerin Mireille Samir Chaker. Sie können es kostenfrei herunterladen:

Titelbild zum Weltgebetstag 2003, Three Flames – Drei Flammen von Mireille Samir Chaker, © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V. (druckoptimiert)