Pakistan: Mit neuen Fähigkeiten aus der Krise

Die Corona-Pandemie hat die ohnehin schon desolate wirtschaftliche Lage vieler Familien in Pakistan noch verschärft. Mit den Existenzängsten wuchs auch die Abhängigkeit vieler Frauen von Vater, Bruder oder Ehemann. Unsere Partnerinnen von der „Public Welfare Foundation“ unterstützen vor allem Alleinerziehende und Witwen.

Es wäre keine globale Pandemie nötig gewesen, um den Frauen in der pakistanischen Provinz Punjab ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Abhängigkeit von Ehemännern, Vätern, Brüdern vor Augen zu führen.

Familien ohne Ernährer

In der 1947 von Großbritannien unabhängig gewordenen Islamischen Republik Pakistan kamen durch die vielen Covid-19 Erkrankungen weitere Belastungen und finanzielle Nöte auf die Frauen und ihre Familien zu. Nicht wenige Familien standen plötzlich ohne Ernährer da.

In dieser Notlage wenden sich viele Witwen und Alleinerziehende an unsere Partnerorganisation „Public Welfare Foundation“. Die Stiftung bietet die Grundkurse in Schneiderei und Stickerei an. Die Frauen können mit diesen neuen Fähigkeiten ein kleines Einkommen erwirtschaften.

Parallel dazu frischen die Teilnehmerinnen ihre Lese- und Rechenkenntnisse auf und erhalten Aufklärung zu gesundheitlichen und rechtlichen Fragen.

Mehr Selbstbewusstsein

Mit den neuen Fähigkeiten steigt auch das Selbstbewusstsein und die gesellschaftliche Achtung: Zum Beispiel lassen sich die Frauen bei Einkauf und Alltagsgeschäften nicht mehr so einfach „über den Tisch ziehen“. Nicht zuletzt leben sie ihren Töchtern und Söhnen eine neue Unabhängigkeit vor, die auf eigenen Stärken gründet.

Der deutsche und der österreichische Weltgebetstag unterstützen dieses Projekt gemeinsam für zwei Jahre.

Projekt-Kurzinfo

Projekttitel: Frauen ermächtigen sich durch Bildung und eigenes Einkommen
Förderschwerpunkt: Wirtschaftliche Eigenständigkeit / Existenzsicherung in der Stadt und auf dem Land (Ökonomisches Empowerment)
Partnerorganisation: Public Welfare Foundation
Laufzeit: Januar 2021 bis Dezember 2022
WGT-Beitrag: 40.002 € (davon 16.913€ Beitrag von WGT Österreich, Gesamtkoordination: Weltgebetstag Deutschland)