Sich durch Medien eine Stimme verschaffen

Über verschiedene Kanäle wollen die Frauen von femLINKpacific ihre Anliegen in den Fokus rücken.

Im internationalen Vergleich sind im pazifischen Raum Frauen bei politischen Entscheidungen besonders selten eingebunden. Der Anteil von Frauen in den 19 Nationalparlamenten im Pazifik beträgt durchschnittlich nur rund neun Prozent. Ähnlich sieht es auf regionaler und kommunaler Ebene aus.

Zugleich haben Frauen in dieser Region mit massiven Problemen zu kämpfen, allen voran gegen die allgegenwärtige Gewalt gegen Frauen. So gaben 60 Prozent der befragten Frauen von Vanuatu im Alter von 15 bis 49 Jahren in einer Studie an, dass ihr Partner schon einmal gegen sie gewalttätig wurde.

Um den Anliegen von Frauen Gehör zu verschaffen, bildet das Mediennetzwerk femLINKpacific Vertreterinnen zivilgesellschaftlicher Organisationen aus dem ganzen pazifischen Raum in Medienarbeit aus. Zu diesem Training gehören die professionelle Nutzung verschiedener Medien, vor allem aber das Beschreiben der Lebenswirklichkeit und der Probleme von Frauen. Begleitend dazu werden die Teilnehmerinnen in anwaltschaftlicher Arbeit gegenüber politischen Entscheidungsträgern geschult.

femLINKpacific gibt es seit 20 Jahren. Das Mediennetzwerk hat seinen Sitz auf Fidschi, zu dem Netzwerk gehören nationale Organisationen aus Tonga, Solomonen und aus Vanuatu.

Blick auf die feministische Seite der Themen

Schwerpunkt der Arbeit des Netzwerks ist die Beobachtung und Begleitung von jeweiligen nationalen Parlamentswahlen aus feministischer Perspektive. Zudem analysieren sie die Budgetverteilung für Frauenanliegen und erstellen Länderberichte unter anderem über die Berichterstattung zu frauenspezifischen Themen der Medien im jeweiligen Land .  

Mit professionellen Reportagen machen die Organisationen des femLINKpacific-Netzwerks auf die Situation von Frauen und ihren Anliegen aufmerksam. Dazu nutzen die Organisationen unter anderen Radio, Fernsehen oder Podcasts, um ein breites Publikum zu erreichen.

Kurzinfo:

Projekttitel: Stärkung der Stimme und Sichtbarkeit von Frauen in der regionalen Berichterstattung über Wahlen, Politik und Regierungsführung
Förderschwerpunkt: Gesellschaftliche und politische Teilhabe (Politisches Empowerment)
Ort/Region: Pazifischer Raum
Partnerorganisation: femLINKpacific
Laufzeit: Januar 2018 bis Dezember 2020 (ein Nachfolgeprojekt ist in Planung)
WGT-Beitrag: 46.347 €