Gedanken zur Welt-Konferenz

Erste rein virtuelle Konferenz vom 16. bis 18. Juni 2022

Vom 16. bis 18. Juni 2022 trifft sich die internationale Weltgebetstagsgemeinschaft zu ihrer ersten rein virtuellen Konferenz. Dabei werden auch neue Regional-Vertreterinnen sowie eine neue Vorsitzende des Internationalen Weltgebetstagskomitees gewählt.

Katie Reimer, die zukünftige Geschäftsführerin des Internationalen Weltgebetstagskomitees, teilt im Vorfeld davon ihre Gedanken mit uns. Wir haben Sie aus dem Englischen übersetzt:

„Gott, der alles neu macht, wir kommen heute mit großer Aufregung zu Dir, während wir uns auf die Internationale Tagung 2022 vorbereiten und die neuen Mitglieder des Exekutivausschusses wählen.

Wir sind dankbar für die Art und Weise, wie Führung in unserer Bewegung geteilt wird. Wir sind gespannt auf die neuen Möglichkeiten, die vor uns liegen. Und wir sind inspiriert von dem mutigen ‚Ja‘, das jede der Frauen zu ihrer Kandidatur dieses Jahr gesagt hat.

Und doch, Gott, geben wir zu, dass wir gleichzeitig mit dieser großen Aufregung auch ein wenig besorgt sind. Wir können noch nicht alles sehen, was du unter uns tust. Wir wissen noch nicht, was dieser Wechsel in der Leitung für unsere Bewegung bedeuten wird. Wir wissen nicht, welche Herausforderungen vor diesen Führungskräften liegen.

Gib jeder Kandidatin heute die Gewissheit, dass Liebe und Gnade sie umgeben, wenn sie spricht. Gib jeder Kandidatin die Kraft und den Mut, aus ihrem Herzen zu sprechen. Und hilf jeder Kandidatin zu wissen, dass sie, egal was sie sagt oder tut, immer dein geliebtes Kind ist.

Und gib uns anderen offene und großzügige Ohren, um jeder unserer Schwestern aufmerksam zuzuhören. Gib uns offene und großzügige Ohren, um auf die Bedürfnisse unserer ganzen Bewegung und auf die Schreie und Kämpfe der ganzen Welt zu hören. Gib uns Weisheit, wenn wir gemeinsam entscheiden, wer unseren Exekutivausschuss für die nächsten 5 Jahre bilden soll.

Gott, gib uns all diese Dinge, damit wir weiterhin mit dir zusammenarbeiten können, um die Welt so zu verändern, dass sie liebevoller, freundlicher und gerechter wird. 

Wir beten im Namen von Jesus.

Amen.

Katie Reimer, zukünftige Geschäftsführerin des Internationalen Weltgebetstagskomitees“