2022: Weltgebetstag aus England, Wales und Nordirland

„Zukunftsplan: Hoffnung“

Am 4. März 2022 kam der Weltgebetstag aus England, Wales und Nordirland. Während Kriege, Pandemie und Unsicherheiten vielen Menschen Angst machten, luden Christinnen aus allen drei Ländern ein zu ihrem Gottesdienst „Zukunftsplan: Hoffnung“. 

Am Freitag, den 4. März 2022, feierten Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland.

Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ luden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Im Mittelpunkt stand dabei der Bibeltext Jeremia 29,14: „Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden…“

Eine Gruppe von 31 Frauen aus 18 unterschiedlichen christliche Konfessionen und Kirchen wählte gemeinsam die Gebete, Gedanken und Lieder zum Weltgebetstag 2022 aus. 

Sie erzählten uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kamen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache.