Tipps und Tricks erfahrener Stiftesammler*innen

Jeden Tag werden neue Rücksendemarken verschickt, weil wieder eine Sammelstelle mind. 15 kg Stifte gesammelt hat! Wir haben bei den Sammlerinnen nach ihren Erfahrungen gefragt. Was für Tricks gibt es und auf welche Stolpersteine muss man achten?

Tipps

  • Gemeinsam sind wir stark!
    Richten Sie eine Hauptsammelstelle ein zu der viele kleinere Sammelkartons gebracht werden können. Oder verteilen Sie selbst kleiner Kartons an verschiedenen Orten und sammeln die Erträge regelmäßig an einem zentralen Ort.
    Viele kleinere Sammelstellen, die gemeinsam stark sind lassen sich leichter motivieren!
    Tun Sie sich mit benachbarten Sammelstellen zusammen. Unsere Liste öffentlich zugänglicher Sammelstellen wird immer wieder aktualisiert.
    TIPP für Schulen: keine zentrale Sammelstelle einrichten, sondern in den Klassen sammeln.

  • Begeisterung zeigen!
    Am meisten Erfolg haben Sie, wenn Sie Ihr Umfeld mit Ihrer Begeisterung anstecken können. Erklären Sie, wieso Ihnen die Aktion am Herzen liegt. Durch persönlichen Kontakt ergibt sich vielleicht Unterstützung an die Sie selbst noch nicht gedacht haben.

  • Ein klein wenig Planung
    Machen Sie ein kleines Konzept: Wo will ich Sammeln? Wen möchte ich wann und wie ansprechen?

  • Die Werbetrommel rühren
    Machen Sie „Werbung“, z.B. in Gemeinde- und Kirchenblättern. Schreiben Sie am besten konkret dazu wo und zu welchen (Öffnungs-)Zeiten Stifte abgegeben werden können. Dafür dürfen Sie alle unsere Materialien aus dem Downloadbereich gerne verwenden und bearbeiten.

  • Zum Schluss: der Versand
    Als Versandkartons eignen sich besonders Umzugskartons, Bananenkisten (Kartonlöcher an den Seiten mit eingestellten Pappen verschließen) oder Verpackungen von großen Elektrogeräten (Tipp: In Geschäften nachfragen). Verpacken Sie die Stifte am besten zusätzlich noch in eine Plastiktüte, dann bohren sich die Stifte nicht so leicht durch den Karton.

Aktionen zum Nachmachen

  • Spendenlauf
    Eine Grundschule in Wolfratshausen hat einen Spendenlauf für diese Aktion veranstaltet. Dabei kamen unglaubliche 7.216,90 € zusammen.
  • Ökumenischer Schöpfungstag
    Anfang September findet jedes Jahr der Ökumenische Schöpfungstag statt. Einige Gemeinden nutzen die "Stifte machen Mädchen stark"-Aktion mit dem Recyclingkonzept um für die Bewahrung der Schöpfung zu sensibilisieren.
  • Tag der Nachhaltigkeit
    In Hessen findet am 6.9.2018 der "Tag der Nachhaltigkeit" statt. Im "Aktivitäten-Kompass" dazu sind bereits 6 Stifte-Projekte verzeichnet! Eine Lehrerin schrieb uns beispielsweise, dass sie das Thema im Unterricht besprechen und am 6.9.2018 mit den Schüler*innen Boxen aufstellen würden.
  • Anlass-Spende
     - Nicht nur im Trauerfall, sondern auch zu Geburtstagen und anderen Anlässen können Sie Spenden für unsere Projekte sammeln.
    - Eine etwas ungewöhnliche Nachlass-Spende kam zum Beispiel von Herrn S. Sein verstorbener Vater hatte über 2.400 Stifte gesammelt. Herr S. wollte damit etwas Gutes tun und hat Sie zu Gunsten des "Stifte machen Mädchen stark!"-Projekts an die Recyclingfirma geschickt.
    - Ein Abitur-Jahrgang sammelte beim Abschlußgottesdienst 272,60 Euro.
  • Wurf-Spiel
    Malte M. hat für ein Marktfest ein Wurf-Spiel erfunden. Was es damit auf sich hat erklärt er hier.
  • Stifte-Box im Taschenformat
    Jutta S. hat kleine Stifteboxen gebastelt um sie Interessierten mit nach Hause zu geben. Die Idee dahinter können Sie hier nachlesen.

Lassen Sie sich von den guten Ideen bitte inspirieren! Wir freuen uns: meier@weltgebetstag.de und  veröffentlichen gerne Beispiele, wenn Sie dies erlauben.

O-Töne

„Na eigentlich ganz einfach, diese Aktion hat mich begeistert und genau das habe ich unermüdlich an mein näheres und weiteres Umfeld weitergegeben!“

„Kleine Kartons mit Ihren Etiketten bekleben- an Schulen, Praxen weitergeben- sollen mitsammeln, jeder an seinem Arbeitsplatz… - wir sind hier nur 720 Katholiken und haben es auch geschafft“

„Eine Nachbarstadt sammelte nur in einem bestimmten Zeitraum und bekam die 15 kg nicht zusammen. Sie riefen bei uns an und brachten ihre gesammelten Stifte vorbei, die wir gerne annahmen.“

„Es braucht eine Person, die unter anderem bereit ist, die Stifte gegeben falls auch abzuholen mit Zeit zum Gespräch, Fotos und Dankesworte.“

„Inzwischen ist die Sammlung für uns abgeschlossen, da unser Umfeld wahrscheinlich keine für sie unnötigen Stifte mehr besitzt. Aber auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass 15 kg eine wirkliche Unmenge ist...“

„Bei uns befindet sich die Hauptsammelstelle im Weltladen. Die Gemeinschaftsschule hat in einem bestimmten Zeitraum gesammelt und die Box dann zu uns gebracht. Eine weitere Box steht im Eingangsbereich des Rathauses. Diese Stifte werden auch uns gebracht. [Unsere Stadt] hat knapp 10.000 Einwohner und da ist eigentlich die eine Sammelstelle ausreichend. Uns ist es aber egal, wer mitsammeln möchte.“


Sie möchten Ihr Erfahrungen mit uns teilen? Schreiben Sie uns eine Nachricht an stifte@weltgebetstag.de Wir freuen uns auch immer über Fotos.